Hans-Heimann-Preis

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) verleiht in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit zu Ehren des Schweizer Psychiaters und Psychotherapeuten sowie langjährigen Direktors der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen, Prof. Dr. med. Hans Heimann (1922–2006) zum siebten Mal den DGPPN-Promotionspreis.

 

Ausgezeichnet werden 3 Tandems von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie ihren Betreuerinnen und Betreuern mit je 8.000 Euro für die besten Dissertationen in dem Fachgebiet der Psychiatrie und Psychotherapie. Die Doktorandinnen und Doktoranden erhalten jeweils 5.000 Euro Preisgeld, ihre Betreuerinnen und Betreuer jeweils 3.000 Euro. Gestiftet wird der Preis von SERVIER Deutschland GmbH.

 

  • Institution: Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)
  • Summe: 24.000 €
  • Häufigkeit: jährlich
  • Veranstaltung: DGPPN Kongress in Berlin
  • Von SERVIER gesponsert seit: 2009

 

Infos
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde unter www.dgppn.de.

 

Gestiftet von:

SERVIER Deutschland GmbH

 

 

Hans-Heimann-Preis 2016